Rudolf I. Habsburg (1218–1291)

Rudolf I. Habsburg
Lithografie 1820

Mächtiger Graf im deutschen Südwesten und erster König aus dem Hause Habsburg

Als Sohn von Albrecht IV. ab 1239 Graf Rudolf IV. von Habsburg. Ansprüche auf das kyburgische Erbe in Burgund setzte er kriegerisch gegen Peter von Savoyen durch. Durch die Verheiratung seines Neffen Eberhard von Habsburg-Laufenburg mit Anna von Kyburg erweiterte er den habsburgischen Machtbereich direkt (Freiburg) und indirekt (Thun, Burgdorf) und wurde zum Gegenspieler Berns. 1273 als Rudolf I. zum römischen König gewählt wurde er zum Stadtherrn über Bern. Er belehnte die Söhne Rudolf und Albrecht mit den Herzogtümern Österreich und Steiermark und legte damit den Grundstein für die Entwicklung der Dynastie im Osten und den Aufstieg des Hauses Habsburg. Anstrengungen, die Kaiserkrönung zu erreichen, scheiterten.

Geburtsort
Brugg ?
Literatur
Krieger, Karl-Friedrich: Rudolf von Habsburg. Darmstadt 2003. Andreas Bihrer: Bern und die Habsburger. In: Berns mutige Zeit, Bern 2003, S. 136-138 . Meier, Bruno: Ein Königshaus aus der Schweiz. Baden 2008.
Link
Welt der Habsburger
Link
HLS
Autor/-in: Barbara Stüssi-Lauterburg
Bildnachweis: Österreichische Nationalbibliothek

Impressum

Die Datenbank «Persönlichkeiten der Berner Geschichte» ist 2014/15 im Rahmen eines Projektes entstanden. 20 HVBE-Mitglieder haben die Texte geschrieben. Eine Arbeitsgruppe des Vorstandes hat die Texte redigiert und in die Datenbank geladen.
Konzept und Redaktion: Armand Baeriswyl, Christian Lüthi, Martin Stuber, Stefan von Below, Gerrendina Gerber-Visser
Bildbeschaffung: Marianne Berchtold
Technische Umsetzung: klink.ch



Geburtsjahr