Anna Seiler (um 1300–1360)

Anna Seiler
Standbild des Brunnens beim Käfigturm, aus der Werkstatt von Hans Gieng, um 1548/49, im 19. Jahrhundert Anna Seiler gewidmet

Stifterin des Inselspitals

Die vermögende Witwe des Vorstehers des Niederen Spitals Anna Seiler verfügte 1354 testamentarisch die Gründung eines Spitals für dreizehn bedürftige Kranke in ihrem Wohnhaus beim Predigerkloster. Schon vor ihrem Tod nahm es seinen Betrieb auf. Dieses «Seilerin-Spital» - das erste weltliche Krankenhaus in Bern - wurde nach der Reformation ins aufgehobene Inselkloster der Dominikanerinnen an der heutigen Kochergasse verlegt, das seinen Namen vom ursprünglichen Standort auf einer Aareinsel im Altenberg bewahrt hatte. Vom Kloster übertrug sich der Name auf das Inselspital, das Ende des 19. Jahrhunderts dem Bundeshaus-Ost weichen musste und am heutigen Standort im Westen der Altstadt neu gebaut wurde.

Geburtsort
unbekannt
Literatur
Rennefahrt, Hermann; Hintzsche, Erich: 600 Jahre Inselspital, 1354-1954. Bern 1954. Traber, Barbara: Bernerinnen - vierzig bedeutende Berner Frauen aus sieben Jahrhunderten. Bern 1980. Müller-Landgraf, Ingrid; Ledermann, François: Medizin und Pharmazie in Bern, Bern 1997, S. 12-13, 42-43, 64-66. Utz Tremp, Kathrin: Anna Seiler, eine Franziskanerbegine? In: Schwinges, Rainer C. (Hg.): Berns mutige Zeit. Das 13. und 14. Jahrhundert neu entdeckt. Bern 2003, S. 415.
Link
HLS
Link
HLS Insel-Kloster
Link
Inselspital
Autor/-in: Emil Erne
Bildnachweis: Foto F. Hartmann

Impressum

Die Datenbank «Persönlichkeiten der Berner Geschichte» ist 2014/15 im Rahmen eines Projektes entstanden. 20 HVBE-Mitglieder haben die Texte geschrieben. Eine Arbeitsgruppe des Vorstandes hat die Texte redigiert und in die Datenbank geladen.
Konzept und Redaktion: Armand Baeriswyl, Christian Lüthi, Martin Stuber, Stefan von Below, Gerrendina Gerber-Visser
Bildbeschaffung: Marianne Berchtold
Technische Umsetzung: klink.ch



Geburtsjahr