Adrian von Bubenberg (um 1430–1479)

Adrian von Bubenberg
Adrian I. von Bubenberg, in prächtiger Rüstung, kommt im April 1476 in Murten an

Ritter und Magistrat, Verteidiger von Murten

Als Angehöriger einer alten Adelsfamilie, Herr zu Spiez und Ritter zum Heiligen Grab in Jerusalem war Adrian I. von Bubenberg mehrmals Schultheiss und politischer Gesandter der Stadt Bern in kriegerischer Zeit. Als «Held von Murten» im Kampf gegen Herzog Karl den Kühnen von Burgund 1476 ist er in Erinnerung geblieben. 1897 errichtete die Stadt Bern am westlichen Rand der Altstadt ein Denkmal auf dem Bubenbergplatz. Dieses musste allerdings 1930 dem wachsenden Verkehr an den Hirschengraben ausweichen.

Geburtsort
unbekannt
Literatur
Wälchli, Karl F.: Adrian von Bubenberg. Bern 1979 (Berner Heimatbücher 122). Holenstein, André; Erlach, Georg von (Hg.): Vom Krieg zum Frieden. Eidgenössische Politik im Spätmittelalter und das Wirken der Bubenberg. In: BEZG 74 (2012), Heft 2.
Link
HLS
Link
Holenstein / von Erlach
Autor/-in: Emil Erne
Bildnachweis: Burgerbibliothek Bern, Mss.h.h.I.3, S. 692

Impressum

Die Datenbank «Persönlichkeiten der Berner Geschichte» ist 2014/15 im Rahmen eines Projektes entstanden. 20 HVBE-Mitglieder haben die Texte geschrieben. Eine Arbeitsgruppe des Vorstandes hat die Texte redigiert und in die Datenbank geladen.
Konzept und Redaktion: Armand Baeriswyl, Christian Lüthi, Martin Stuber, Stefan von Below, Gerrendina Gerber-Visser
Bildbeschaffung: Marianne Berchtold
Technische Umsetzung: klink.ch



Geburtsjahr