Gustav Adolf Hasler (1830–1900)

Gustav Adolf Hasler
Porträt

Fernmeldepionier

Aus der Eidgenössischen Telegrafenwerkstätte, deren Chef er ab 1860 war, baute Gustav A. Hasler nach ihrer Privatisierung ein führendes Unternehmen für die Herstellung von Telefonen und anderen Schwachstromapparaten auf. Unter seinem Sohn Gustav (1877–1952) wurde die Fabrik zum Grossbetrieb auf dem Gebiet der Elektrotechnik (1987 Fusion zur Ascom).

Geburtsort
Aarau
Literatur
Keller, Walter: Gustav Adolf Hasler 1830-1900; Gustav Hasler 1877-1952; die Stiftung Hasler-Werke. Zürich 1963 (Schweizer Pioniere der Wirtschaft und Technik, 14) Martig, Peter (Hrsg.): Berns moderne Zeit. Das 19. und 20. Jahrhundert neu entdeckt. Bern 2011, S. 376-379.
Link
HLS
Link
Haslerstiftung
Autor/-in: Emil Erne
Bildnachweis: Keller 1963, S. 17

Impressum

Die Datenbank «Persönlichkeiten der Berner Geschichte» ist 2014/15 im Rahmen eines Projektes entstanden. 20 HVBE-Mitglieder haben die Texte geschrieben. Eine Arbeitsgruppe des Vorstandes hat die Texte redigiert und in die Datenbank geladen.
Konzept und Redaktion: Armand Baeriswyl, Christian Lüthi, Martin Stuber, Stefan von Below, Gerrendina Gerber-Visser
Bildbeschaffung: Marianne Berchtold
Technische Umsetzung: klink.ch



Geburtsjahr