Walter Gerber (1879–1942)

Walter Gerber
Porträt 1911

Erfinder des Schmelzkäses

Gerber absolvierte ab 1893 in der Firma seines Vaters in Thun eine kaufmännische Ausbildung. Die Gerber AG war seit 1860 im Käsehandel tätig und produzierte auch Kondensmilch und Kindermehl. Um 1908 übernahm Gerber zusammen mit Fritz Stettler die Geschäftsleitung. 1911 erfanden sie ein Herstellungsverfahren für Schmelzkäse, der in Blechdosen und Kartonschachteln verpackt wurde, um Käse länger haltbar zu machen. Dieses Produkt war sogleich ein grosser Erfolg, deshalb wurde es auch von Konkurrenten im Ausland kopiert. 1927 zog sich Gerber aus der Geschäftsleitung zurück. 1936 wurden der Gala-Käse und später das Fertigfondue lanciert. 2002 übernahm die Firma Emmi die Gerberkäse AG und fusionierte sie mit zwei anderen Firmen. 2010 verlegte Emmi die Produktion von Thun nach Langnau i.E.

Geburtsort
Thun
Literatur
Gerberkäse AG: Gerber gestern, Gerber heute. Thun 1985. Schmidt, Anne et al. (Hg.): Berner Pioniergeist. Bern 2007, 46.
Link
Schweiz aktuell 2006
Link
HLS
Autor/-in: Christian Lüthi
Bildnachweis: Emmi Fondue AG, Thun

Impressum

Die Datenbank «Persönlichkeiten der Berner Geschichte» ist 2014/15 im Rahmen eines Projektes entstanden. 20 HVBE-Mitglieder haben die Texte geschrieben. Eine Arbeitsgruppe des Vorstandes hat die Texte redigiert und in die Datenbank geladen.
Konzept und Redaktion: Armand Baeriswyl, Christian Lüthi, Martin Stuber, Stefan von Below, Gerrendina Gerber-Visser
Bildbeschaffung: Marianne Berchtold
Technische Umsetzung: klink.ch



Geburtsjahr