Albrecht Kauw (1616–1681/82)

Albrecht Kauw
Detail aus Vedute von Kauw

Hintersasse malt Herrschaftssitze

Der aus Strassburg zugewanderte Albrecht Kauw gehörte zu den vielseitigsten Künstlern seiner Zeit. Die Stillleben vom «Segen des Landes», die repräsentativen Raumausstattungen und die hellen Ansichten von Ortschaften und Herrschaftssitzen sind als Ausdruck des guten Regiments der Berner Patrizier zu verstehen. Kauw kopierte 1649 Niklaus Manuels Totentanz im Predigerkloster kurz vor dessen Zerstörung. Trotz seines künstlerischen Erfolgs verblieb er sein Leben lang im Status des Hintersassen.

Geburtsort
Strassburg
Literatur
Herzog, Georges: Albrecht Kauw (1616-1681). Der Berner Maler aus Strassburg. Bern 1999 (Schriften der Burgerbibliothek Bern).
Link
HLS
Autor/-in: Emil Erne
Bildnachweis: Bernisches Historisches Museum

Impressum

Die Datenbank «Persönlichkeiten der Berner Geschichte» ist 2014/15 im Rahmen eines Projektes entstanden. 20 HVBE-Mitglieder haben die Texte geschrieben. Eine Arbeitsgruppe des Vorstandes hat die Texte redigiert und in die Datenbank geladen.
Konzept und Redaktion: Armand Baeriswyl, Christian Lüthi, Martin Stuber, Stefan von Below, Gerrendina Gerber-Visser
Bildbeschaffung: Marianne Berchtold
Technische Umsetzung: klink.ch



Geburtsjahr