Niklaus Friederich von Steiger (1729–1799)

Niklaus Friederich von Steiger
Öl auf Leinwand von Anton Hickel

Letzter Schultheiss des alten Bern

Nach Studien in Bern, Halle und Breda wurde von Steiger 1755 Schultheiss des Äussern Standes und gelangte 1764 in den bernischen Grossen Rat. Er gehörte 1759 zu den Gründern der Grande Société. Seine Ämterlaufbahn führte ihn zum Schultheiss von Thun, Mitglied des Kleinen Rates, Venner zu Gerwern, Deutschseckelmeister und ab 1787 zum jährlich alternierenden bernischen Schultheiss. Steiger war ein Verfechter der alten Ordnung. An der Seite von Karl Ludwig von Erlach kämpfte Steiger am 5. März 1798 in der Schlacht am Grauholz gegen die Franzosen unter General Schauenburg. Von Steiger floh ins Berner Oberland und reiste weiter nach Süddeutschland. Er starb in Exil. 1805 wurde das Begräbnis mit militärischen Ehren begangen und die Gebeine ins Berner Münster überführt.

Geburtsort
Bern
Literatur
Kurt von Steiger: Schultheiss Niklaus Friedrich von Steiger. Bern 1976; Hartmann, Lukas: Die letzte Nacht der alten Zeit. München 2007.
Link
HLS
Autor/-in: Franz von Graffenried
Bildnachweis: Burgerbibliothek Bern, Neg. 1786E

Impressum

Die Datenbank «Persönlichkeiten der Berner Geschichte» ist 2014/15 im Rahmen eines Projektes entstanden. 20 HVBE-Mitglieder haben die Texte geschrieben. Eine Arbeitsgruppe des Vorstandes hat die Texte redigiert und in die Datenbank geladen.
Konzept und Redaktion: Armand Baeriswyl, Christian Lüthi, Martin Stuber, Stefan von Below, Gerrendina Gerber-Visser
Bildbeschaffung: Marianne Berchtold
Technische Umsetzung: klink.ch



Geburtsjahr