Camille Bloch (1891–1970)

Camille Bloch
Camille und Hedwig Bloch um 1930

Schöpfer des Ragusa

Camille Bloch, geboren in Genf, absolvierte eine kaufmännische Lehre bei der Chocolat Tobler AG in Bern. Danach arbeitete er als Vertreter und ab 1926 als selbständiger Schokoladehändler. 1929 gründete er in Bern die «Chocolats et Bonbons fins Camille Bloch» und produzierte ab 1934 selber Schokolademasse. Er widersetzte sich Preisabsprachen in der Branche und verkaufte als Erster in Cellophan verpackte Schokoladestängel an Warenhäuser. Die Firma siedelte 1935 in eine verlassene Papierfabrik in Courtelary im Berner Jura über und brachte 1942 mit grossem Erfolg den immer noch beliebten Schokoriegel Ragusa auf den Markt.

Geburtsort
Bern
Literatur
Frey, René: Über die Schokolade im allgemeinen und über die Entwicklung der bernischen Schokoladeindustrie. Diss. Bern 1951.
Link
HLS
Link
Camillebloch
Autor/-in: Toni Bähler
Bildnachweis: www.camillebloch.ch

Impressum

Die Datenbank «Persönlichkeiten der Berner Geschichte» ist 2014/15 im Rahmen eines Projektes entstanden. 20 HVBE-Mitglieder haben die Texte geschrieben. Eine Arbeitsgruppe des Vorstandes hat die Texte redigiert und in die Datenbank geladen.
Konzept und Redaktion: Armand Baeriswyl, Christian Lüthi, Martin Stuber, Stefan von Below, Gerrendina Gerber-Visser
Bildbeschaffung: Marianne Berchtold
Technische Umsetzung: klink.ch



Geburtsjahr